Risikolebensversicherung


In bestimmten Situationen raten wir unbedingt zum Abschluss eines zusätzlichen und ausreichend hohen Todesfallschutzes. Beispielsweise, wenn Kinder im Haushalt leben und das Einkommen im ganz überwiegenden Teil durch nur ein Elternteil erzielt wird. In diesen Fällen, bei Alleinerziehenden, aber auch bei hohen ausstehenden Finanzierungsbeträgen, raten wir zum Abschluss eines ergänzenden Todesfallschutzes in Form eines passgerechten Risikolebensversicherungstarifes. Zwar sind die aufgewendeten Beiträge für den Fall verloren, das die versicherte Personen nicht verstirbt, jedoch müssen für eine ausreichend hohe Absicherung (mind. 75TEuro pro Kleinkind und 50TEuro pro nicht erwerbstätigem Partner) gegenüber Tarifen mit Kapitalbildung vergleichsweise deutlich geringere Beiträge aufgewendet werden. Zudem kann die Versicherungssumme bei Bedarf gegen Prämienersparnis reduziert oder von Beginn an mit fallender Versicherungssumme ausgestaltet werden.    



Welche Vorteile die Risikolebensversicherung bietet

 

Die Risikolebensversicherung bietet einen hohen finanziellen Schutz für wenig Geld, zusätzlich sind die Leistungen für den Todesfall garantiert. Selbst dann, wenn der Versicherte bereits nach Zahlung des ersten Beitrags stirbt, haben die Hinterbliebenen den vollen Anspruch auf die vereinbarte Versicherungssumme. Besonders geeignet ist die Risikolebensversicherung daher für junge Familien mit schmalem Geldbeutel, die den hohen Risikoschutz für ihre/n Ernährer/in benötigen. Dieser Schutz ist für junge Leute besonders wichtig, weil Berufseinsteiger die Wartezeit von fünf Jahren in der gesetzlichen Rentenversicherung noch nicht vorweisen können und damit die Anspruchsvoraussetzung, beispielsweise für die Zahlung von Witwen- oder Witwerrenten, nicht erfüllen.


Download
Risiko-Lebensversicherung
Risiko-Lebensversicherung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB