Alternativ rückgedeckte Pensionszusage


Die Pensionszusage ist nach wie vor ein sehr geeignetes Versorgungsinstrument, wenn die Bildung von Rückstellungen in der Bilanz zur Versorgung der Begünstigten willkommen ist. Insbesondere für Gesellschaftergeschäftsführer ist das Instrument noch immer sehr interessant, da durch Verpfändung an den Versorgungsberechtigten Geschäftsführer faktisch Insolvenzschutz für die Rückdeckungsmittel  besteht. Zudem ist das Unternehmen in der Wahl der Mittel zum Aufbau des Rückdeckungsvermögens frei. Es kommen daher neben Rückdeckungsversicherungen (insbesondere wenn die Versorgungszusage auch biometrische Risiken mit abdeckt) auch Instrumente für eine alternative Kapitalansammlung, bspw. Investmentfonds oder sonstigen Vermögensgegenstände in Betracht. Auch diese lassen sich an den Versorgungsberechtigten verpfänden. Häufig ist die Verzinsung in diesen Instrumenten erkennbar besser oder höher zu erwarten, sodass letztlich weniger Mittel zur Versorgung aufgewendet werden müssen.    

Kontaktformular


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.